Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tag des offenen Denkmals, Heimatstube geöffnet, Dorfführung

 

Der Heimatverein Tiefenbach hat sich auch in diesem Jahr am „Tag des offenen Denkmals“  am 8. September 2019 beteiligt.Die Heimatstube in der Hofstraße 20 war von 14.00 bis 18.00 Uhr für die Besucher geöffnet.

Gleichzeitig boten wir auch eine Dorfführung an, mit dem Thema „Weinbau in Tiefenbach vom Mittelalter bis heute“, die um 14.00 Uhr angesetzt war. Unser Mitglied Siegmund Heneka hat sich mit diesem Thema befasst und die Führung ausgearbeitet.  Trotz der ungünstigen Witterung fanden sich 20 interessierte Personen für den Rundgang ein. Ausgangspunkt war die Hofstraße, wo sich heute noch  das Amtshaus mit dem stiftsherrschaftlichen Weinkeller befindet. Dort stand auch die erste Kelter. An dieser Stelle erläuterte Siegmund Heneka  welche Sorten Weine angebaut und wie sie verarbeitet wurden. Weiter ging es zum Keller der Heimatstube. Hier konnte man Exponate der mittelalterlichen Weinwirtschaft sehen. Der nächste Halt führte uns in die Menzingerstraße , wo man das Wappen der letzten herrschaftlichen Kelter von 1761 besichtigen konnte.

Von dort aus gingen wir zur alten Winzerkelter in der Raiffeisenstraße. Hier bekamen wir die Gründung der heutigen Winzergenossenschaft und den Ablauf der Weinkelterung  in der damaligen Zeit erklärt.  Danach besuchten wir noch die neue Winzerkelter an der Sportplatzstraße. Hier erfuhren wir, wie in der heutigen Zeit die Abläufe der Weinkelterung ablaufen. Daraufhin wurde auf die weitere Geschichte der Winzergenossenschaft Tiefenbach eingegangen. Zum Abschluss erfuhren wir noch etwas über den Werdegang des Weingutes Heitlinger vom Beginn bis heute.

In unserem Scheunenkaffee konnten sich die Besucher der Heimatstube und des Rundgangs bei Kaffee und Kuchen stärken. Neben der Scheune hatten die „Landsknechte zu Tiefenbach“ einen Stand mit historischen Waffen aufgebaut. Es war erstaunlich, wie viele Personen sich dafür interessierten.  

Der Heimatverein bedankt sich ganz herzlich bei:

- Allen Gästen und Besuchern für ihr Kommen und für das Interesse beim Rundgang und der Heimatstube.

- Bei allen Kuchenbäckerinnen.

- Bei allen Helferinnen und Helfern.

- Bei Gerhard Keller für die Überlassung des Schuppens.

-  Bei den Landsknechten zu Tiefenbach für Mitwirken.

- Bei allen, die uns Gegenstände ausgeliehen haben.

So konnte trotz des regnerischen Wetters dieser Tag gut abgeschlossen werden.

LH.   

 

historischer Weinkeller in de Heimatstubehistorischer Weinkeller in de Heimatstube

historische Waffensammlunghistorische Waffensammlung

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?